Follow us

Twitter

News

:: Deutscher Windsurf Cup startet am Steinhuder Meer in die neue Saison

Chris Opitz (GER-69) beim AufriggenMit viel Zeit für Materialtuning und Fachsimpeln startete am Samstag die Auftaktveranstaltung des Deutschen Windsurf Cups am Steinhuder Meer. Bei angenehmen Temperaturen und viel Sonnenschein blieb der erwünschte Wind leider unter dem erforderlichen Limit von 7 Knoten. Somit konnten keine offiziellen Wettfahrten gestartet werden. Das Teilnehmerfeld von 52 Startern ließ die Saison somit langsam angehen.

Impressionen vom ersten Veranstaltungstag
Nach der langen Regattapause fanden sich die Teilnehmer zur ersten Fahrerversammlung der Saison zusammen, um News auszutauschen und die bevorstehende Saison zu besprechen. Im Zuge dessen wurden auch neue Fahrersprecher gewählt, um zukünftig die Kommunikation unter den Teilnehmern zu fördern und als Sprachrohr für die Entscheidungsträger zu fungieren.

Bereits seit der letzten Saison hat das Amt des Fahrersprechers der 23-jährige Chris Opitz (GER-69, TIGA, Gun) aus Dortmund inne. Zukünftig werden ihn bei seiner Tätigkeit der 12-fache Deutsche Meister Bernd Flessner (GER-16, F2, Neilpryde) von der Insel Norderney und Denis Standhardt (GER-189, Tabou, Gaastra) aus Bochum unterstützen.

Für den morgigen Sonntag sehen die Windvorhersagen besser aus. Bei 3-4 Windstärken könnten dann die ersten Wettfahrten in der Disziplin Racing gestartet werden. Von 10:00 bis 18:00 Uhr erwartet die Besucher außerdem ein reichhaltiges Rahmenprogramm an den Strandterrassen am Steinhuder Meer.