Follow us

Twitter

News

:: Mit Sitting Bull wird es dieses Jahr wieder gemütlich!

Die Kooperation mit dem Hersteller für Sitzmöbel und Einrichtungsaccessoires beim Deutschen Windsurf Cup geht in die zweite Runde. So können es sich die Zuschauer auch 2017 auf den bunten Sitzsäcken bequem machen, um die Wettkämpfe der Windsurfer zu verfolgen.


„Wir freuen uns, die Kooperation mit Sitting Bull weiterzuführen. Die Sitzsäcke stellen einen echten Mehrwert für unsere Veranstaltungen dar. Besonders freue ich mich, dass den Teilnehmern durch das Sitting Bull-Engagement ein direkter Nutzen zugutekommt“, so Matthias Reger (Choppy Water GmbH).


Als besonderes Special werden die ersten 40 Fahrer des Deutschen Windsurf Cups, die sich bis zum 27. März 2017 für die gesamte Saison anmelden, mit einem individuell bedruckten Sitzsack ausgestattet - schnell sein lohnt sich!



Sitting Bull ist ein Familienunternehmen mit langjähriger Tradition. In der Kombination aus einem ansprechendem Design, mit hoher Funktionalität und sinnvollem Materialeinsatz liegt der Anspruch, Produkte in höchster Qualität zu fertigen. So ist eine große Auswahl an Indoor-, Outdoor- und sogar schwimmenden Sitzsäcken zusammengekommen. Aber auch Accessoires wie Tische und Lampen zählen zum Sortiment von Sitting Bull - alles Made in Germany.


Die neuste Errungenschaft von Sitting Bull nennt sich ZIPP - ein modulares Sitzmöbel. Durch verschiedene, mit Reißverschlüssen ausgestattete Loungeelemente lassen sich individuelle Ruheoasen kreieren. Diese fügen sich durch ihre dezenten Farben grey, seablue und seagreen perfekt in jede Umgebung ein - sowohl indoor als auch outdoor.
Ab Ende März werden die neuen Sitzmodule geliefert. Nähere Informationen und weitere Neuigkeiten gibt es schon jetzt auf www.sittingbull.de.