Follow us

Twitter

News

:: Wer ist wo? - Leon Jamaer in Europa unterwegs!


Der Kieler Leon Jamaer zählt zu den besten deutschen Windsurfern in der Welle. Erst vor wenigen Wochen durfte er die Goldmedaille der GWA-Rangliste im Waveriding entgegen nehmen. Hier erzählt er uns, wie und wo er seinen Winter verbringt:

„Ich bin soeben vom Wintertraining in Südafrika zurückgekehrt, wo ich mich fünf Wochen lang in sehr abwechslungsreichen Bedingungen auf die Saison 2017 vorbereiten konnte. In diesem Jahr steht der Red Bull Storm Chase, die PWA Worldtour und die Tour des Deutschen Windsurf Cups auf dem Terminkalender. Bei dem Storm Chase ist es wichtig, dass ich mein Material trotz sehr starkem Wind und großen Wellen gut kontrollieren kann. Die oft sehr ruppigen Bedingungen am Kap bieten dafür den idealen Härtetest - mein Equipment hat mit Bravur bestanden! Für den DWC und die PWA Tour ist es wiederum wichtig, sein ganzes Manöver-Repertoire teils auch in durchschnittlichen Bedingungen sicher abrufen zu können. Auch dafür bietet Kapstadt gute Trainingsmöglichkeiten!


Nun bin ich einige Wochen in Deutschland und Europa auf Wellenjagd und hoffe, dass der Storm Chase gestartet wird, bevor es im März zum Fotoshooting nach Hawaii geht. In der letzten Saison hatten wir beim DWC eine Veranstaltung, bei der der Wind für die Disziplin Wave gereicht hat. Dafür war diese eine auf Norderney, umso besser und wir konnten in richtig anständigen Nordsee-Wellen um den Titel kämpfen! Den will ich in diesem Jahr natürlich verteidigen und hoffe auf möglichst viele windige Veranstaltungen. Super wäre es natürlich, wenn der Standby Wettkampf „Supremesurf Big Days“ gestartet wird nachdem die Saison beim Summer Opening mit einer Wave-Wertung auf Sylt eingeläutet wird!“