Follow us

Twitter

News

:: Neues von Leon Delle!

Hallo Leon, wie würdest du die Saison 2017 zusammen fassen?
Es war eine ereignisreiche Saison, die gut organisiert war. Ich hätte mir aber noch mehr Events gewünscht. Die Einbindung der Jugendklasse BIC Techno in Grömitz fand ich sehr gelungen und hoffe, dass die Tour auch in Zukunft noch mehr Einstiegsmöglichkeiten für die Jugend offeriert. Vor allem weil es von anderen Verbänden kaum Alternativen gibt.


Dazu können wir bestätigen, dass Wettkämpfe der BIC Techno Klasse bei allen Tourstopps an der Ostsee eingebunden werden.

Würdest du sagen, dass es eine eine gute Saison für dich war?

Eine gute Saison definiert wohl jeder unterschiedlich. Rein am Ergebnis orientiert habe ich mich im Vergleich zum letzten Jahr nicht verbessert, konnte mir allerdings oft einen Platz in den Top-5 sichern. Damit bin ich zufrieden, will allerdings noch mehr. Dass ich mich in der Jahresgesamtrangliste mit einem 7. Platz Overall erneut in den Top-10 platzieren konnte, zeigt, dass das Potential dazu da ist.

Bezogen auf die äußeren Umstände (Sponsoren/Partner) bin ich super zufrieden. Mit meinem neuen Sponsor Liquid Sports (u.a. Point7, 99NoveNove und Xcel) bin ich sehr glücklich und habe mich als Teamfahrer noch nie so wohl gefühlt. Zudem legt das Team viel Wert auf die Unterstützung von Nachwuchsfahrern und sind ständig auf der Suche nach neuen Talenten.
Des Weiteren habe ich mit ‘FÄDD Klosing’ und der ‘Reklamewerkstatt – wir machen Reklame’ zwei weitere heimische Partner gefunden, die mich optimal unterstützen.

Wir haben gesehen, dass du in Norwegen unterwegs warst. Warst du das erste Mal dort?

Norwegen war dieses Jahr für mich primär Urlaub und ich wollte nach der Saison den Kopf frei bekommen.
Es war das erste Mal, dass ich in Norwegen war und sicher nicht der letzte Urlaub dorthin. Die Natur ist überwältigend und das Wasser ist ein allgegenwärtiges Element, es gibt unglaublich schöne Küstengebiete, traumhafte Fjorde, große Wasserfälle und einsame Hochseen. Ich habe mit meinem Bulli über 2500km in Norwegen zurückgelegt. Neben Wandern und Mountainbiken war ich auch Windsurfen und StandUpPaddeln (an wunderschönen, leeren Spots), allerdings stand Wassersport ausnahmsweise nicht im Mittelpunkt. Auf dem Rückweg war ich noch ein paar Tage in Dänemark und habe dort, zusammen mit Jens Möller, gute Wave-Tage gehabt.


Was steht im Winter noch an?

Mein Winterprogramm steht noch nicht genau fest. Eigentlich will ich über Neujahr Waven gehen, allerdings steht gerade mein Studium im Vordergrund. Wenn alles nach Plan läuft habe ich ab März alle meine Prüfungen absolviert und muss „nur noch“ die Abschlussarbeit meines Masterstudiums im Fach Sportwissenschaften schreiben. Dies ist allerdings für den Winter geplant, so dass ich mich im Sommer voll auf die Regatten und Windsurfen konzentrieren kann.

Zudem arbeite ich zur Zeit an ein paar Projekten im Bezug auf die Jugendförderung, sowie dem Wunsch Hobby und Beruf zu kombinieren.
Im Frühjahr geht es dann definitiv wieder Richtung Süden. Der Plan ist, ein Trainingslager auf Sardinen (mindestens 3 Wochen, um Ostern herum) zu organisieren, an dem jeder teilnehmen kann. Ich würde mich sehr freuen, wenn auch Jugendliche und Neueinsteiger kommen würden, da die Bedingungen auf Sardinien hervorragend sind und es dort nicht zu teuer ist. Zudem wird es die Möglichkeit geben Testmaterial von Point7 & 99NoveNove fahren zu können. Also, bis bald auf Sardinien ;)