Follow us

Twitter

News

:: Langer (GER-122) & Standhardt (GER-189) erfolgreich in Italien

Vincant Langer & Denis Standhardt in ItalienAm 5. und 6. April wurde der “1A TAPPA CAMPIONATO NAZIONALE SLALOM” – der erste Lauf zur Italienischen Slalommeisterschaft – in Porto Pollo auf Sardinien angesetzt. Für Vincent Langer (Starboard / North) und Denis Standhardt (Tabou / Gaastra) sollte die Regatta den Höherpunkt der gemeinsamen Vorbereitung auf die DWC- und World Cup Saison darstellen. Der Wetterbericht sagte für beide Tage perfekte Slalombedingungen voraus.
Nachdem beim ersten Skippersmeeting auf typisch italienische Art die organisatorischen Fragen ausdiskutiert waren, ging es bei 13 bis 18 Knoten Windgeschwindigkeit Denis Standhardtund schönstem Sommerwetter mit der ersten Slalomelimination los. Die beiden Deutschen qualifizierten sich beide souverän für das Finale der besten zwölf Surfer. Nach einem sehr guten Start konnte sich Denis auf dem zweiten Platz behaupten, Vincent auf Rang fünf. An der letzten Halsenboje stürzte der führende Alberto Menegatti, Denis und Vincent konnten ihn dabei überholen und der erste Laufsieg der italienischen Meisterschaft ging nach Deutschland. Im zweiten und letzten Slalomfinale des Tages erwischten die beiden mittelmäßige Starts, kämpften sich aber auf dem Downwind-Slalomkurs wieder weit nach vorne und beendeten das Rennen auf dem vierten und fünften Platz.

Am zweiten Veranstaltungstag hatte der Wind deutlich aufgefrischt. Bei 25 – 35 Knoten wurde die Regattabahn in die von der Landzunge östlich gelegene und deutlich kleinere Bucht, in der der Wind ablandig blies, verlegt. Die Größe der Bucht gab Starttaktik vor: Gerade einmal 10 Sekunden Anlauf mit böigem Wind blieben bis zur Startlinie, weitere 100 Meter später folgte die erste Halsenboje. Vincent kam mit den Bedingungen weiterhin sehr gut zurecht, fuhr erst zwei weitere vierte Plätze ein und überquerte im abschließenden Slalom als Zweiter die Ziellinie. Bei Denis verliefen die Starts weniger erfolgreich, dennoch konnte er die Plätze sieben, sechs und fünf für sich verbuchen. Im Endergebnis ergab das für Vincent Platz 4, für Denis blieb der sechste Rang.

Fazit: Es war eine super organisierte Regatta mit wirklich netten und hilfsbereiten italienischen Wettkampfgegnern. Italienische Regatten sind auf jeden Fall eine Reise wert!