Follow us

Twitter

News

:: Halbzeit im Rollei Windsurf Cup: Vincent Langer führt das Feld an!

An diesem Wochenende fand der Rollei Windsurf Cup in Kühlungsborn statt. Damit sind vier der insgesamt acht Tourstops absolviert. Passend dazu werden deshalb die Halbzeitranglisten des Rollei Windsurf Cups präsentiert. Vincent Langer (GER-122, Starboard, Severne) aus Kiel dominiert dabei die Einzelranglisten in den Disziplinen Racing und Slalom, während Klaas Voget (GER-4, Fanatic, Simmer) in der Wave-Rangliste an der Spitze liegt. Durch seine Dominanz in den Disziplinen Racing und Slalom liegt Langer auch in der Gesamtwertung auf Platz 1.

Aktuell Führender der Jahresgesamtrangliste ist der Vize-Weltmeister Vincent Langer aus Kiel. Sowohl in seiner Paradedisziplin Racing (Formula Windsurfing), als  auch im Slalom ist Langer zur Zeit der Maßstab, an dem sich die Konkurrenz orientieren muss. Mit der Idealpunktzahl von 2,0 belegt er durchgehend Platz eins und führt somit das starke Feld des Rollei Windsurf Cups an. Langer: „ Ich habe gerade meine Masterarbeit abgeschickt und kann mich jetzt noch mehr auf den Sport konzentrieren. Gerade die Deutschen Meisterschaften auf Sylt stehen jetzt in meinem Fokus.“

Auf dem zweiten Platz liegt derzeitig Langers Trainingskollege Fabian Mattes (GER-202, Gaastra, Tabou) aus Ravensburg. Ein dritter Platz im Racing und ein Zweiter im Slalom (Punktzahl: 5,0) machen Mattes momentan zu dem stärksten Konkurrenten von Langer. Mattes: „Ich freue mich über den momentanen zweiten Platz. Allerdings stehen noch einige Tourstops aus und das Ergebnis ist noch nicht aussagekräftig. Es kann noch viel passieren!“

Mit nur einem Punkt Abstand folgt auch schon der nächste Verfolger: Der Hannoveraner Helge Wilkens (GER-63, Starboard, Severne). Wilkens startet nicht nur im Racing und Slalom, sondern zudem auch noch im Waveriding. Spektakuläre Sprünge und Wellenritte verlangen den Teilnehmer hierbei alles ab. Wilke: „Es ist noch Luft nach Vorne, mein Ziel ist der Zweite Platz.“

Auf den Plätzen vier bis sechs liegen drei Teilnehmer mit 12,0 Punkten. Kopf an Kopf. Nur aufgrund der Tiebreak-Regel kann sich Denis Standhardt (GER-189, Gaastra, Tabou) aus Bochum den vierten Platz erobern. Der Bremer Thade Behrends (GER-94) liegt auf Platz fünf. Dennis Müller (GER-89, F2, Gun) von Norderney belegt den sechsten Platz.

Eine starke Leistung wurde in der ersten Saisonhälfte von Tim Poggemann erbracht. Als bester Fahrer in der Alterstufe Youth (U-20) belegt er einen extrem guten, siebten Platz in der Gesamtrangliste. Mit Nicolas Prien (GER-179, Fanatic, North, Platz 9), Lasse Brudek (GER-699, RRD, Platz 13) und Jan-Moritz Bochnia (GER495, Gun, F2, Platz 14) konnten sich gleich vier Fahrer in den Top 15 platzieren und machen so Hoffnung auf die Zukunft.

Bereits am kommenden Wochenende geht es für die deutsche Windsurfelite beim Rollei Windsurf Cup auf Fehmarn weiter. Vom 12. – 14. Juli 2013 ist der RWC-Tross am Südstrand der Sonneninsel zu finden. Neben den Wettbewerben der Windsurfer erwartet die Besucher dort ein Rahmenprogramm mit Stand Up Paddling, Beach Village, Weinlounge und Catering. Als besonderes Highlight wird am Freitagabend die Band „Tonbandgerät“ ein Livekonzert am Südstrand geben. Samstagabend ist eine Beachparty geplant.