Follow us

Twitter

News

:: Optimale Bedingungen bei Rollei Windsurf Cup Fehmarn: - Helge Wilkens an der Spitze - 

Sechs bis sieben Windstärken brachten am Finaltag des Rollei Windsurf Cups auf Fehmarn noch einmal optimale Bedingungen. Insgesamt wurden im Rahmen der Regatta vier Wettfahrten in der Disziplin Racing und ebenfalls vier komplette Slalomeliminationen durchgeführt. Im Racing setze sich Fabian Mattes (GER-202, Gaastra, Tabou) aus Ravensburg durch. Im Slalom siegte Helge Wilkens (GER-63, Starboard, Severne) aus Hannover und sicherte sich somit auch den Sieg in der Gesamtwertung.

Die gesamten drei Veranstaltungstage waren an Spannung kaum zu überbieten. Fast in jeder Wettfahrt fuhr ein anderer Top-Favorit als Erster durch das Ziel und mischte somit die Ergebnisliste noch einmal komplett neu. Mit einem zweiten Platz im Racing und dem ersten Platz im Slalom sichert sich letztendlich Helge Wilkens den Sieg in der Gesamtwertung des Rollei Windsurf Cup auf Fehmarn.

Der zweite Platz der Gesamtwertung geht an Fabian Mattes. Mit drei Laufsiegen konnte er die Disziplin Racing klar dominieren. Im Slalom belegte er Platz vier. Der Däne Danni Jakobsen (DEN-64, Starboard, NeilPryde) zeigte konstant starke Leistungen in beiden Disziplinen. Mit jeweils einem dritten Platz sichert er sich die Bronze-Medaille in der Gesamtwertung.

Über die gesamte Regatta hinweg lieferten sich der Bremer Thade Behrends (GER-94) und Philipp Müller (GER-100, NeilPryde) aus Hannover ein Kopf-an-Kopf Rennen. Mit einem vierten Platz im Racing und einem siebten Platz im Slalom kommt Müller ebenso auf elf Punkte wie Behrends. Dieser kann Platz fünf im Racing und Platz sechs im Slalom für sich verbuchen. Nur aufgrund der Tiebreak-Regeln hat Müller am Ende die Nase knapp vorn und sichert sich so Platz vier vor Thade Behrends.

Bester Junior beim Rollei Windsurf Cup Fehmarn war Moritz Hausberg mit einem hervorragenden 20. Platz im Gesamtfeld. In der Youth (U20) Wertung liegt Jan-Moritz Bochnia vorne. Er liegt auf einem sensationellen 12. Platz. Als Beste Dame zielte die Dänin Aissa Morath mit einem 25. Platz. In der Wertung der Grandmaster liegt der 59-jährige Uwe Sülter auf Platz 1.

Fehmarn hat sich als hervorragender Standort für den Rollei Windsurf Cup gezeigt. An allen drei Regattatagen konnten Wettfahrten durchgeführt werden. Am Samstag und Sonntag ermöglichten die Bedingungen sogar die Durchführung der Starkwinddisziplin Slalom. Der Südstrand bot ausgezeichnete Rahmenbedingungen für einen Tourstopp des Rollei Windsurf Cups. Neben den Wettbewerben der Windsurfer bot das Eventvillage mit Weinlounge, Cocktailbar und verschiedenen Catering- und Verkaufsständen ein tolles Ambiente. Abendliches Highlight war die After-Race-Party mit dem Livekonzert der Band "Tonbandgerät", das zahlreiche Fans an den Südstrand lockte. Aufgrund des Erfolges steht einer Rückkehr eines Tourstopps des Rollei Windsurf Cups 2014 nichts im Wege.

:: Ergebnisliste Overall

:: Ergebnisliste Racing

:: Ergebnislsite Slalom

:: Galerie