• Deutscher Windsurfcup
  • Slalom
  • Windsurfcup
  • Windsurfcup
  • Windsurfcup

Follow us

Twitter

News

Die International Funboard Class Association (IFCA) und die Choppy Water GmbH haben eine Kooperation vereinbart, um eine neue kontinentale Windsurfing Plattform zu promoten. Von 2015 an wird der Windsurfing Euro-Cup die offizielle Regattaserie sein, auf deren Basis die IFCA Slalom Europameisterschaftstitel für die Herren und Damen vergeben werden. Der Windsurfing Euro-Cup ist eine kontinentale Windsurfing Regattaserie, die von der Choppy Water GmbH in Zusammenarbeit mit lokalen Veranstaltern in den unterschiedlichen Gastgeberländern organisiert wird.

Nach dem Volvo Surf Cup hat die German
 Windsurfing Association (GWA) die aktuellen Ranglisten des Rollei Windsurf Cups veröffentlicht. Insgesamt sechs GWA Regatten hat es in diesem Jahr bereits gegeben. Nur eine einzige brachte wegen Windmangel keine offizielle Wertung. Insgesamt wurden in dieser Saison bereits 37 Wettfahrten in der Disziplin Racing und 18 Slalomeliminationen absolviert. An der Spitze der Overallwertung liegen aktuell punktgleich der Ravensburger Fabian Mattes (GER-202, Tabou, Gaastra) und der Hannoveraner Helge Wilkens (GER-63, Starboard, Severne).

Ein schöner Bericht von Sylt 1 über den Volvo Surf Cup 2014 presented by Flens!

Vom 23. - 27. Juli 2014 fanden die Internationalen Deutschen Meisterschaften im Rahmen des Volvo Surf Cups presented by Flens in Westerland auf Sylt statt. Insgesamt 61 Teilnehmer aus sieben verschiedenen Nationen reisten auf die Nordseeinsel und kämpften über fünf Tage bei Windstärke drei bis fünf um den Sieg. Nach spannenden neun Wettfahrten in der Disziplin Racing stand der Kieler Vincent Langer (GER-1, RRD, Point-7) erneut an der Spitze des starken Teilnehmerfeldes. Durch seinen Sieg konnte er den Titel „Deutscher Windsurfing Meister 2014“ erfolgreich verteidigen.

Unverhofft kommt oft, auch beim Volvo Surf Cup 2014 presented by Flens. Sämtliche Wetterdienste waren sich einig, es sollte an diesem Sonnabend nicht genug Wind für eine Windsurfregatta geben. Doch um 9:30 Uhr, beim Skippersmeeting angekommen, war die Überraschung besonders bei den 61 Surfern groß. Auf einen entspannten Strandttag eingestellt, wurden die Teilnehmer aus sieben verschiedenen Nationen mit fünf Windstärken am Westerländer Strand begrüßt. Der Regattaleiter Holger Lass reagierte sofort und setze die Startzeit für das achte Rennen der Veranstaltung auf 11:30 Uhr.

Seite 1 von 146   »