Follow us

Twitter

News


GO für die German Freestyle Battles auf Rügen an diesem Wochenende. Die Windvorhersage sieht optimal und vielversprechend aus, deshalb ist ein Battle über zwei Tage geplant, ohne Stress und Hektik. Los geht es am Samstag in Suhrendorf auf Rügen.


Die Olympischen Winterspiele im südkoreanischen PyeongChang 2018 werfen trotz sommerlicher Temperaturen ihre Schatten voraus – und damit auch das Deutsche Olympische Jugendlager. Die Deutsche Sportjugend (dsj) und die Deutsche Olympische Akademie (DOA) laden erneut junge Menschen dazu ein, die Faszination Olympia live vor Ort zu erleben!

Bis zum 23. Juli 2017 können sich Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren, die erfolgreich Nachwuchsleistungssport betreiben oder sich überdurchschnittlich in ihrem Verein oder Verband engagieren, unter www.olympisches-jugendlager.de für die Teilnahme bewerben.
Wir dürfen beim Multivan Surf Cup auf Sylt vom 25. bis 30. Mai 2017 ein Team junger Physiotherapeuten begrüßen, die unsere Sportler unterstützen werden!

"Wir sind ein junges engagiertes Team von angehenden Physiotherapeuten aus den Endsemestern.
Das Sportphysioteam unter Leitung von Benjamin Krimmer und Florian Faust (D(O)SB) wird außerhalb der Schulzeiten in der Freizeit mit Kader und Breitensportmannschaften im Bereich Handball, Rugby, Fußball und Turmspringen durchgeführt.

Wir besuchen wöchentlich eine Arbeitsgemeinschaft der Dozenten Krimmer und Faust mit den unterschiedlichsten Themen aus dem Breiten und Spitzensport. Neben Sportverletzungen, Taping und Massagetechniken werden alle Thematiken auch theoretisch besprochen.

Wir freuen uns darauf am Surf Cup 2017 auf Sylt teilzunehmen und verbleiben mit vielen Grüßen!

Euer FBT Team"
Vom 16. bis 18. Juni 2017 hat in Grömitz der zweite Tourstopp des Multivan Windsurf Cup stattgefunden. Julien Pockrandt (GER-18) musste auf Grund eines heftigen Schleudersturzes bereits am Freitag die Teilnahme an den Wettkämpfen aufgeben. 

Wir hatten Kontakt zu Julien und haben ihn zu seinem Gesundheitszustand befragt: "Soweit geht es mir jetzt besser. Nach meinem heftigen Schleudersturz am Freitag habe ich extreme Kopfschmerzen und Nackenprobleme bekommen.

Der Flensburger Gunnar Asmussen (GER-2) konnte den zweiten Tourstopp des Multivan Windsurf Cups in Grömitz gewinnen. Das Ostseebad präsentierte sich abermals als hervorragender Standort für Regatten der höchsten nationalen Regattaserie im Windsurfen. Bei bis zu sieben Windstärken konnten beide Disziplinen Racing und Slalom ausgetragen werden. Dabei gab es in der Disziplin Slalom mit 64 Startern einen neuen Teilnehmerrekord. Außerdem starteten noch die Windsurfer der Techno 293 Klasse, so dass in Grömitz ein beeindruckendes Teilnehmerfeld präsent war.

Seite 1 von 224   »