Follow us

Twitter

News

Vom 27. - 29. Mai 2016 startet der erste Windsurf Cup in Grömitz - deinem Heimatrevier. Ist es etwas Besonderes für dich?
„Ja, das ist etwas sehr Besonderes für mich. Ich habe an der Surfschule in Grömitz Windsurfen gelernt und arbeite seitdem ich 14 Jahre alt bin selber an der Wassersportstation als Windsurflehrer.“

Wie lange surfst du schon? wie lange nimmst du an Regatten teil?
„Ich surfe jetzt seit 11 Jahren und habe 2014 und 2015 jeweils an einer Regatta teilgenommen, jedoch ohne eigenes Material und nur zum Spaß, und um zu gucken, ob mir das Regatta-Surfen Spaß macht. Für die beiden Regatten habe ich mir mit Svelo das Material geteilt. 
Seit diesem Jahr werde ich selber von JP und Neilpryde unterstützt und  werde versuchen, an möglichst vielen Regatten teilzunehmen.“
Direkt eine Woche nach dem Surf-Festival auf Fehmarn ging es am Pfingstwochenende auf der Sonneninsel Rügen mit dem nächsten Freestyle-Contest der deutschen Szene weiter. Hier das Video zum Battle!

GFB 2.0 Ummaii Paradies Festival Rügen 2016 from German Freestyle Battle on Vimeo.

In der kommenden Woche ist es soweit: dann startet im Ostseebad Grömitz erstmals ein Tourstopp des Deutschen Windsurf Cups. Vom 26. bis 29. Mai werden sich die besten Windsurfer Deutschlands an der Kurpromenade und im Yachthafen einfinden, um wichtige Ranglistenpunkte in den Disziplinen Racing, Slalom und Wave zu sammeln.

Der Deutsche Windsurf Cup in Grömitz ist bereits der dritte Tourstopp der Windsurfer in diesem Jahr. Die Saison hat den Teilnehmern mit zwei windreichen Veranstaltungen beim Summer Opening auf Sylt und im Rahmen des White Sands Festivals auf Norderney bereits einiges abverlangt und die Windsurfelite freut sich auf den neuen Standort an der Ostsee.

Direkt eine Woche nach dem Surf-Festival auf Fehmarn ging es am Pfingstwochenende auf der Sonneninsel Rügen mit dem nächsten Freestyle-Contest der deutschen Szene weiter. Der Spot vor dem 4-Sterne Campingplatz Suhrendorf auf der Halbinsel Ummanz, von den Locals auch liebevoll Ummaii genannt, bot perfekte Bedingungen für die Austragung des Wettkampfs.



Der zweite Tourstopp des Deutschen Windsurf Cups im Rahmen des White Sands Festivals auf Norderney hatte es in sich. Drei Tage lang blies der Wind mit bis zu 30 Knoten und ermöglichte den Teilnehmern die Durchführung aller drei angesetzten Disziplinen. Somit konnten die Zuschauer die ganze Bandbreite des Sports mit Racing, Slalom und Waveriding am Norderneyer Strand erleben. Overall Sieger und Erstplatzierter in den Disziplinen Racing und Slalom wurde Vincent Langer (GER-1) aus Kiel während Leon Jamaer (GER-208), ebenfalls aus Kiel, das Waveriding für sich entscheiden konnte.

Seite 1 von 201   »